KontaktRufen Sie uns an +49 89 993414-0

CoreBiz: Hintergrund und Architektur

CoreBiz ist eine Familie von modularen Soft­ware­produkten zum Aufbau mittelständischer IT-Infrastrukturen. Mittelpunkt sind CoreBiz Base als zentraler Server mit allen erforderlichen Funktionen und Diensten und das CoreBiz Cluster, um alle Serverdienste ausfallsicher zu betreiben.

Vorteile und Chancen von Open Source

Die Vorteile von Open-Source-Systemen sind heute vielen Entscheidern bekannt:

  • Niedrige Kosten mangels Lizenzkosten
  • Hohe Qualität von Open-Source-Software
  • Große Software-Auswahl gewährleistet gute Annäherung an eigenen Bedarf
  • Gemeinschaftliche Weiterentwicklung der Software im Open-Source-Modell
  • Keine Abhängigkeit von einem Anbieter
  • Beliebige Anpassung durch Verfügbarkeit des Quellcodes möglich und erlaubt
  • Höhere Sicherheit durch Offenheit des Quellcodes

Neben betriebswirtschaftlichen Gründen und Sicher­heitserwägungen gibt es auch strategische Überlegungen für die Umsetzung einer Open-Source-Strategie.

Hürden für Open Source im Mittelstand

Die IT-Strukturen mittelständischer Unternehmen sind in Bezug auf ihre Komplexität durchaus mit denen von Konzernen zu vergleichen. Andererseits sind die Ressourcen begrenzt, was zur Folge hat, dass das IT-Personal allein durch die Aufrecht­erhaltung des operativen Betriebs mehr als ausgelastet ist. Für die strategische Weiter­entwicklung der IT-Infrastruktur bleibt daher kaum Zeit.

Gerade deshalb sind die meisten Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Alternativprodukten im Open-Source-Bereich überfordert mit den hierzu erforderlichen Aufgaben, beispielsweise:

  • Mit knappen Personal-Ressourcen und dünnem Open-Source-Know-how die Auswahl passender Systeme aus der Vielzahl der vorhandenen Projekte meistern
  • Zeit finden, um Open-Source-Alternativen zu testen, anzupassen oder gar weiter zu entwickeln
  • Integrationsproblematik zwischen Open-Source- und kommerziellen Projekten beurteilen und zukunftsfähig lösen
  • Update- und Upgradefähigkeit der Open-Source-Komponenten sicherstellen
  • Die angestrebten IT-Strukturen zentral verwalten

Mit dem Einsatz der CoreBiz-Produktreihe lassen sich diese Hürden vermeiden und eine Umstellung im Mittelstand einfach und berechenbar gestalten.

Gute Basis inklusive Qualitätskontrolle

Die Basis von CoreBiz ist Ubuntu, die weltweit führende Linux-Distribution. Aus über 15.000 Programmen selektieren wir für die verschiedenen CoreBiz-Produkte jeweils die passenden Pakete und integrieren sie zu einer einheitlichen Architektur. Dabei passen wir vorhandene Software an, korrigieren Fehler und entwickeln eigene Lösungen.

Die CoreBiz Produkte orientieren sich in der Funktionalität an den klassischen Microsoft-Produkten, so dass diese in den meisten Fällen problemlos ersetzt werden können.

Ausgereifte Architektur

Die CoreBiz-Architektur definiert zum Beispiel, wie...

  • verschiedene Softwarekomponenten installiert und aktualisiert werden,
  • die Softwarekomponenten integriert werden,
  • alle Softwarekomponenten zentral verwaltet werden können,
  • die Integration mit der vorhandenen Umgebung und den darin enthaltenen Anwendungen dargestellt werden kann.

Für CoreBiz-Produkte gibt es regelmäßig neue Versionen sowie typischerweise monatliche Sicherheitsupdates und funktionale Erweiterungen. Diese stehen im Rahmen des Wartungsvertrages zur Verfügung und können auf vorhandene Systeme gespielt  werden.

CoreBiz Releases basieren immer auf LTS-Versionen („Long term support“) von Ubuntu, für diese werden über einen Zeitraum von fünf Jahren Updates garantiert.

Zentrale Konfiguration

Über die webbasierte CoreBiz Management Console (CMC) und das CoreBiz Directory werden alle CoreBiz Systeme im Netzwerk verwaltet. Wichtig dabei ist, dass das Konfigurationsmanagement in CoreBiz nur die zentral verwalteten Parameter ändert und nicht komplette Konfigurationsdateien überschreibt. So sind Eingriffe des Administrators weiterhin möglich, um auf lokale Besonderheiten zu reagieren.

Zielgruppe

Die CoreBiz-Produkte wenden sich an mittelständische Unternehmen, die Linux als Basis ihrer IT-Infrastruktur einsetzen wollen und wegen erforderlicher Anwendungssoftware auch Windows-Server betreiben müssen. Der Betrieb der CoreBiz-Produkte setzt keinerlei Linux-spezifisches Know-how voraus.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Kostenersparnis
  • Umfangreiches Produktportfolio
  • Zentralisiertes Management (CMC)
  • Update- und Upgrade-Fähigkeit
  • Hoher Integrationsgrad
  • Kompetenter Support
  • Einfache Erweiterung möglich
  • Pflege & Wartung im Hintergrund
  • Automatisierung vieler Schritte

Release-Historie

Version, Release und Basis-Distribution der CoreBiz-Produkte

  • 1.0: 2000-10 (Red Hat 6)
  • 1.1: 2001-02 (Red Hat 7)
  • 2.0: 2004-02 (Debian 3.0)
  • 2.1: 2004-06 (Debian 3.0)
  • 2.2: 2004-10 (Debian 3.0)
  • 2.3: 2005-04 (Debian 3.0)
  • 2.4: 2005-07 (Debian 3.1)
  • 2.5: 2006-04 (Debian 3.1)
  • 2.6: 2006-06 (Debian 3.1)
  • 2.7: 2006-08 (Debian 3.1)
  • 2.8: 2006-12 (Debian 3.1)
  • 2.9: 2007-04 (Debian 3.1)
  • 3.0: 2007-10 (Ubuntu 7.04)
  • 3.1: 2008-08 (Ubuntu 8.04)
  • 3.2: 2009-06 (Ubuntu 9.04)
  • 4.0: 2011-05 (Ubuntu 10.04)
  • 5.0: 2012-10 (Ubuntu 12.04)
  • 6.0: 2014-12 (Ubuntu 14.04)
  • 7.0: 2017-11 (Ubuntu 16.04)
  • 7.0 R2: 2020-03 (Ubuntu 18.04)